13.2. „Lieber Ludwig“ Übersetzung des Gesprächs

Deutsche Übersetzung des Gesprächs im Konzert „Lieber Ludwig“ können Sie hier lesen.
2/13に開催された演奏会『Lieber Ludwig』の後半のはじめにお話ししたトーク内容のドイツ語訳です。
ちなみに今月20日までアーカイブ動画のご視聴が可能です。詳細・視聴チケットは下記リンクより。
S: Sae (Klarinette)
Y: Yuka (Klavier)
N: Norika (Cello)

S: Guten Abend liebes Publikum. Vielen Dank an alle, die heute in diesem Saal gekommen sind und auch online dieses Konzert besucht haben. Eigentlich haben wir geplant, dieses Konzert doch am letzten Mai zu geben, weil letztes Jahr war das Jubiläumsjahr von Beethoven zu seinem 250.Geburtstag. Aufgrund der Corona-Krise mussten wir das Konzert verschieben. Deswegen freuen wir uns sehr, dass dieses Konzert endlich in diesem schönen Saal „Musicasa“ stattfindet. Mit diesem Titel sind wir mit vielen Ansichten aufgetreten... 

Y: Ja, wir haben dies und das erwogen...ach so, ich bin die Pianistin, Yuka Morishige.

Alle: 😂

Y: Also wir haben lang darüber diskutiert, aber am Ende haben wir dieses Konzert “Lieber Ludwig” genannt, weil wir alle in Deutschland studiert haben und teilen eine große Liebe zu Beethoven...Wir möchten ihm einen Brief schreiben als ob er noch lebt und vor uns ist. „Lieber“ schreibt man in Deutschland am Anfang des Briefs, wenn man ihn an einen vertrauten Freund schreibt. „Ludwig“ ist Beethovens Vorname. Daher kam uns die Idee, unser Konzert „Lieber Ludwig” zu nennen.

S: Übrigens, wenn der Brief an eine Frau geschrieben werde, z.B. an Yuka, schreibt man “Liebe Yuka”. Also an einen Mann schreibt man “Lieber...”. Wir haben im gleichen Zeitraum in Deutschland studiert und sind im gleichen Zeitraum wieder nach Japan zurückgekehrt. Haben Sie schon etwas an unseren Kleidern bemerkt...?😝 Es ist irgendwie peinlich, wenn wir uns so aufstellen, aber wir haben versucht, die schwarzrotgoldene Fahne mit unseren Kleidern darzustellen😂 Aber wir stellen uns gerade vertikal auf, dann wird es doch die belgische Fahne😅 So...die zwei (Yuka und Norika) haben in Berlin studiert und ich habe in Köln studiert. Wie lange braucht man, um von Berlin nach Köln zu fahren, Norika?

N: Mit dem schnellsten Zug braucht man mindestens 4 Stunden, denke ich.

S: Köln liegt ganz im Westen Deutschlands, und Berlin liegt ganz im Osten, kann man sagen, oder?

N: Ja.

S: Die Geburtsstadt von Beethoven, Bonn, ist 30 Zugminuten südlich entfernt von Köln. Ich habe mehrmals sein Geburtshaus besucht. Norika, du hast es auch mal besucht, oder?

N: Genau, ich bin auch 3-4 Male von Berlin nach Bonn gefahren, um nur Beethovenhaus zu besuchen.

S: Dein Lieblingskomponist ist Beethoven, richtig?

N: Ja.

S: Du bist „Beethoven-Lover“!

N: Ja, Beethoven-Lover☺️

S: Wie war das Beethovenhaus?

N: Das Beethovenhaus ist... eigentlich nicht groß. Es gibt natürlich mehrere Zimmer, ach so, sein Geburtshaus ist heute ein Museum. Man kann dort sein Autograph und die Totenmaske sehen...

S: Und auch seine Haare...!

N: Ja, auch die Haare!

S: Und seine Hörgeräte usw...

N: Genau. Und sein Geburtszimmer unterm Dach blieb ebenfalls stehen. Die Größe des Zimmers ist nur ungefähr 10㎡ oder noch kleiner. In diesem Zimmer steht heute nur Beethovens Büste alleine. Es ist irgendwie...sehr rührend.

S: Ja, es ist wie ein heiliges Haus für Musiker der ganzen Welt. Übrigens, du hast etwas im Beethovenhaus gekauft, oder?

N: Ja, es ist vielleicht zu klein zu erkennen, aber das ist eine miniatur Büste von Beethoven! Das ist mein Schatz🥰 Er passt auf meine Übung immer von einer Ecke meines Zimmers auf.

S: Wenn Sie mal das Beethovenhaus besuchen, checken Sie das! Am Rande bemerkt, ist die Geburtsstadt von Beethoven, Bonn, auch bekannt für eine Süßigkeit. Was ist die typische deutsche Süßigkeit, Yuka?

Y: Baumkuchen?

S: Naja, Baumkuchen auch...😅 Aber er ist eigentlich nicht so beliebt in Deutschland. (Er ist viel mehr beliebt in Japan als in Deutschland.) Ich meinte HARIBO. Der Hauptsitz von HARIBO ist in Bonn. Dort kann man gesichtförmige HARIBO von Beethoven kaufen😂 Es ist sehr bunt wie das normale HARIBO, aber die Form ist genau wie die Totenmaske von Beethoven. Es könnte ein gutes Souvenir aus Bonn sein.

Y: Jetzt spielen wir ein großes Stück, das 45 Minuten dauert.

S: Wie ist die originale Besetzung dieses Stücks?

Y: Septett. Beethoven hat sehr oft seine eigene Werke selbst in andere Besetzungen bearbeitet, um mehrere Spieler in verschiedenen Gelegenheiten spielen zu lassen. Diesmal hat er dieses Septett für das Trio bearbeitet, aber außerdem hat er viele Stücke selbst bearbeitet; Klavierkonzert, Violinkonzert...oder auch Klaviersonaten für Streichquartett usw.

S: Für welche Instrumente ist das originale Septett von Beethoven?

N: Violine, Bratsche, Cello, Kontrabass, Klarinette, Fagott, Horn! Ja, ich konnte alles richtig sagen😜

S: Also für 4 Streicher und 3 Bläser. Aber heute spielen wir mit Klavier, ein Blasinstrument und ein Streichinstrument. Es gibt mehrere kleine musikalische Unterschiede zwischen der originalen Partitur und die Trio-Fassung, deswegen könnte es interessant sein, wenn Sie nach diesem Konzert auch mal das originale Septett hören. Gibt es eure Lieblingssätze, ihr zwei?

N: Eigentlich ist es sehr schwierig, nur einen Satz auszuwählen, aber jetzt würde ich den 2.Satz vorschlagen. In diesem Satz wurde die Schönheit des Klangs der Klarinette sehr ausgeübt. Dieser Satz ist in As dur, und diese Tonalität in Beethovens Musik ist irgendwie...voll mit Liebe. Sein As dur ist 100% wirklich wunderschön, würde ich sagen. Diese schöne Tonalität und der Reiz der Klarinette sind in diesem Satz schön zusammengekommen.

S: Die Klarinette klingt in As dur schön, weil sie klingt schöner in ♭-Tonalität als ♯-Tonalität. Solche Eigenschaften hatte Beethoven bestimmt gewusst, und er hat sie in seinen Werken praktisch ausgeübt. Welchen Satz schlägst du vor, Yuka?

Y: Ich liebe auch alle Sätze, aber vom Standpunkt mit der “Bearbeitung” würde ich das Menuett des 3.Satzes vorschlagen, weil es wurde vom 2.Satz der Klaviersonate Nr.20 bearbeitet. Als ich ein kleines Kind war, habe ich diese Sonate gespielt, deswegen erinnert dieses Menuett mich an meine Kindheit. Das ist ein Grund warum dieser Satz mein Lieblingssatz ist.

S: Das Stück ist dein Andenken.

Y: Ja, dieser Satz ist sehr schön.

S: Ich liebe auch den 2.Satz. Ich habe diesen Satz eigentlich auch in meinem Rezital als Zugabe gespielt. Es gibt in diesem Satz irgendwie eine eigene Romantik, die man in seinen spätere Zeiten nicht finden kann. Sehr einfach, introvertiert, und schön. Zwar ist dieser Werk von Beethoven, aber davon fühlt man sich irgendwie eine Sehnsucht nach Romantik. Wir spielen jetzt mit Herz.
Obwohl unsere Unterhaltung lang geworden ist, möchte ich gerne zum Abschluss noch erwähnen...
Es gibt noch einen Komponist, der mit der Stadt Bonn in Beziehung steht. Heute spielen wir nur Beethoven, aber Robert Schumann war auch in seinen letzten Jahren zur psychischen Kur in Endenich, was außerhalb von Bonn liegt. Schumann wurde etwa 50 Jahre später als Beethoven geboren, und als er 30 Jahre alt war, hat er Clara Schumann geheiratet. Im gleichen Jahr hat er viele Lieder komponiert. Auf meiner CD, die ich letztes Jahr herausgegeben habe, habe ich diese Lieder, Werke von Clara Schumann, und Arpeggionesonate von Schubert aufgenommen. Diese CD verkaufen wir heute an der Kasse dieses Saals. Sie können es auch vom Link, das ich später einsetzen werde, online bestellen. Heute herrscht digitales Streamen vor, aber ich wollte doch ein CD ausgeben. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie es sich anhören könnten.
So, Entschuldigung, dass wir so lange gesprochen haben. Wir hoffen, dass Sie bei diesem Konzert viel Spaß haben.

Norika Yamaguchi   山口 徳花 -Cellist

official web site

0コメント

  • 1000 / 1000